Backpulver aus Kohlendioxid

Kohlendioxid (CO?) hat wegen seiner schädlichen Wirkung auf das Erdklima einen schlechten Ruf. Aber es lässt sich auch nützlich verwenden.

Als Kohlensäure in Getränken stimuliert CO? zum Beispiel die Geschmacksnerven und sorgt so für ein erfrischendes Gefühl. Ein Kohlekraftwerk im Süden Indiens nutzt Kohlendioxid ganz anders und erspart der Atmosphäre damit pro Jahr 60.000 Tonnen des Treibhausgases: Es wird durch ein Lösungsmittel abgeschieden, eingefangen und als Inhaltsstoff für Natriumkarbonat wieder verwendet. Das wiederum lässt sich für vielfältige Dinge nutzen, bei denen das CO? am Ende nicht in der Atmosphäre landet – zum Beispiel für Backpulver. Natriumkarbonat eignet sich aber auch zur Herstellung von Glas, Farben, Klebstoffen, Waschmittel oder Seife.

Anzeige