Erste Elektro-Lkw-Serie weltweit

2019 bringt Automobilhersteller Hyundai seine Lkw-Serie mit Brennstoffzellenantrieb auf Schweizer Straßen.

Auf der Automobilausstellung IAA Nutzfahrzeuge in Hannover hat Hyundai gemeinsam mit dem Schweizer Unternehmen H2 Energy eine Kooperation unterschrieben, die für die globale Wasserstoff-Elektromobilität von Bedeutung ist: Innerhalb von fünf Jahren sollen tausend Brennstoffzellen-Lkw in der Schweiz unterwegs sein. Außerdem wollen die Unternehmen Wasserstoff aus nachhaltiger Produktion liefern.

Anzeige

Der Brennstoffzellen-Truck

Der Lkw wird über acht Wasserstofftanks verfügen, die sich im Raum zwischen Fahrerkabine und Auflieger befinden. Dort wird Wasserstoff bei 350 bar Druck gespeichert, aus dem zwei parallel geschaltete Brennstoffzellen eine elektrische Antriebsleistung von 190 Kilowatt erzeugen. Eine Tankfüllung wird für rund 400 Kilometer reichen. Voll getankt ist der Truck nach sieben Minuten. Das Gesamtgewicht des Trucks beläuft sich auf 34 Tonnen.

Die Kooperationspartner

Der Automobilhersteller setzt schon seit längerem auf Brennstoffzellen-Antrieb: 2013 kam das erste serienmäßig produzierte Brennstoffzellen-Auto auf den Markt. Mit dem Brennstoffzellen-Lkw möchte Hyundai die führende Rolle auf dem Markt weiter ausbauen. Das Schweizer Unternehmen H2 Energie hat Ableger in Deutschland, Norwegen und Österreich. Es ist auf die Produktion und Lieferung von Wasserstoff aus nachhaltiger Produktion spezialisiert. Vor allem den Mitgliedern des Fördervereins H2 Mobilität möchte H2 Energy die Trucks zur Verfügung stellen. Ziel des Fördervereins ist es, ein flächendeckendes Netz von Wasserstofftankstellen zu realisieren.