Wiederverwenden statt Wegwerfen

Bis zu 20 Prozent mehr Verpackungs-Müll in der Weihnachtszeit.

Weihnachten ist die Zeit des Schenkens: Zu keiner anderen Zeit im Jahr wird mehr dekoriert, verpackt und eingetütet. Doch bereits nach dem Auspacken landet die Verpackung in der Mülltonne. Die Deutsche Umwelthilfe (DUH) schätzt, dass das Abfallvolumen zur Weihnachtszeit um bis zu 20 Prozent steigt.

Anzeige

Schlecht für die Umwelt

Die Herstellung von Papier verbraucht viel Energie, Wasser und Holz, daher sollte man vorsichtig mit der Verschwendung davon umgehen. Meistens reicht auch einfach eine Schleife, zum Beispiel bei größeren Paketen. Ist Geschenkpapier beschichtet, kann es nicht mehr recycelt werden. Besonders in der Kritik steht das immer größer werdende Angebot an Geschenkpapier mit Lack-, Kunststoff- oder Aluminiumbeschichtung.

Tipps zum Verpacken

Werden die Geschenke vorsichtig geöffnet, kann das Verpackungsmaterial wiederverwendet werden. Wer nachhaltig verpacken möchte aber auf Geschenkpapier nicht verzichten kann, sollte beim Geschenkpapier auf den Blauen Engel achten, der einen hohen Anteil an Recyclingmaterial garantiert. Noch ökologischer und persönlicher sind selbstgemachte Verpackungen zum Beispiel aus alten Tüchern, Kordeln, Tannenzapfen und –zweigen.