Energiesparen im Frühling

AbgedichtetNach Zubereitung der vielen winterlichen Köstlichkeiten ist der Backofen verschmutzt. Verunreinigte Gummidichtungen lassen die Wärme entweichen. Damit die Tür gut schließt, Dichtung und Rahmen des Geräts mit warmem Wasser und mildem Reinigungsmittel säubern.

DurchgeblicktIm Frühling bleiben die Tage länger hell, mehr Licht kommt durch die Fenster. Aber nur wenn sie sauber sind! Nach dem Winter hat sich viel Schmutz auf den Scheiben gesammelt und verschlechtert die Lichtdurchlässigkeit. Folge: Die Bewohner schalten früher das künstliche Licht an. Saubere Fensterscheiben sparen auch Energie.

EntkalktWer in Gebieten mit hartem Wasser wohnt, kennt das Problem verkalkter Wasserkocher oder Kaffeemaschinen. Jeder Millimeter Kalkablagerung auf den Heizstäben der Geräte lässt den Stromverbrauch um etwa acht Prozent steigen. Dagegen hilft regelmäßiges Entkalken mit Essig- oder Zitronensäure.

AbgegrastEs braucht nicht unbedingt motorbetriebene Geräte, um den Garten frühjahrsfit zu machen. Bei kleineren Grundstücken genügen Harke, Rechen und mechanischer Spindelrasenmäher. Für größere Gärten lohnt sich der Umstieg vom Benzin- auf einen Elektro-mäher. Moderne Akkutechnik ermöglicht kabelloses Arbeiten.

PlatziertSteigende Temperaturen verlangen dem Kühlschrank mehr Leistung ab. Neben sauberen Türdichtungen auch auf den richtigen Standort achten. Kühlgeräte nie neben Wärmequellen wie Herd, Spülmaschine oder Heizkörper stellen und intensive Sonnenbestrahlung vermeiden.