Heute ist Welttag des Meeres!

Seit 2009 wird am 8. Juni der Tag des Meeres zelebriert. Der Tag soll auf den Wert und die Bedrohung der Weltmeere aufmerksam machen.

Im Jahr 2008 haben die Vereinten Nationen (UN) beschlossen, dass von 2009 an jedes Jahr am 8.Juni den Weltmeeren gedacht wird. Ursprung hat dieser Gedenktag bereits im Erdgipfel 1992 in Rio de Janeiro. Die Ozeane sind das größte Ökosystem auf der Erde. Sie bieten nicht nur Nahrung für den Menschen, sondern sind auch wichtig für das Klima. Doch der Zustand der Meere ist bedroht. Dieses Jahr steht der World Oceans Day unter folgendem Motto: die Plastik-Verschmutzung verhindern.

Anzeige

Plastik im Meer

Weil sich Plastik über Jahre hinweg nicht auflöst, stellt es ein gewaltiges Problem dar. Meeresbewohner verwechseln Plastikteile mit ihrer Nahrung oder verfangen sich darin. Am Ende der Nahrungskette steht der Mensch, der letztlich die Fische isst, die sich von Plastik ernährt haben. Kunststoffe gelangen über verschiedene Wege bis ins Meer. Daher ist wichtig, weitgehend auf Einweg-Kunststoffe zu verzichten und Plastikmüll zu recyceln statt zu entsorgen.

Größte Ökosysteme der Welt

Die großen Weltmeere, die Ozeane, sind die größten Ökosysteme auf der Erde. Das Wasser bedeckt über zwei Drittel der Erdoberfläche und ist Lebensraum für unzählige Arten von Fischen, Tieren, Vögeln und Pflanzen. Meere binden außerdem klimaschädliches CO2 und sind somit wichtig für das gesamte Weltklima.