Lebkuchentorte mit Kirschen

Lebkuchen kennt doch jeder, aber als Torte und dann auch würzig? Foodbloggerin Nina zeigt, wie die Torte richtig lecker wird.

Lebkuchentorte mit Gewürzkirschen und weißer Schokolade

Zutaten für eine Springform mit 18 cm Durchmesser:

Anzeige

  • 3 Eier (getrennt)
  • 1 Prise Salz
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 80 g Zucker
  • 3 EL lauwarmes Wasser
  • 30 g Mehl
  • 50 g gemahlene Mandeln
  • 40 g gemahlene Walnüsse
  • 1 TL Backpulver
  • 1,5 TL Lebkuchengewürz

Für die Gewürzkirschen:

  • 375 g Schattenmorellen
  • 1 Bio-Orange
  • 1 Zimtstange
  • 1/2 Vanilleschote
  • 1 Sternanis
  • 1 TL Speisestärke

Für die Schokoladencreme:

  • 75 g weiße Schokolade
  • 200 g Sahne
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 125 g Mascarpone
  • 1 EL Zucker

Und so wird's gemacht:

Anzeige

1. Ofen auf 180 °C vorheizen.

2. Eiweiß mit Salz steif schlagen. Die Eigelbe mit 1 Päckchen Vanillezucker, 80 g Zucker und Wasser mit dem Handrührgerät cremig schlagen.

3. Mehl, 50 g Speisestärke, Mandeln, Walnüsse, Backpulver und Lebkuchengewürz mischen. Auf die Eigelbmasse sieben und unterrühren. Eiweiß unterheben.

4. Teig in der Springform etwa 30 Minuten backen. Mit einem Stäbchen prüfen, ob noch Teig daran kleben bleibt. Tortenboden komplett auskühlen lassen.

5. Für die Gewürzkirschen die Schattenmorellen in einem Sieb abtropfen lassen. Orange heiß waschen und mit Sparschäler fein abschälen. Saft auspressen.

6. Kirschen, Orangensaft, -schale, Zimtstange, Sternanis, ausgeschabtes Vanillemark und -schote aufkochen und etwa fünf Minuten bei geringer Hitze köcheln lassen. Gewürze und Orangenschale herausnehmen. Mit 1 TL Speisestärke binden. Abkühlen lassen.

7. Schokolade über dem Wasserbad schmelzen. Sahne mit Vanillezucker steif schlagen. Mascarpone mit 1 EL Zucker cremig rühren. Schokolade unterrühren, Sahne unterheben.

8. Den Tortenboden zweimal waagrecht halbieren. Um den unteren Boden einen Tortenring legen. Die Hälfte der Kirschen und ein Drittel der Creme darauf verteilen und glatt streichen. Zweiten Boden auflegen und ebenso belegen. Den dritten Boden auflegen, mit Creme bestreichen und nach Wunsch verzieren, zum Beispiel mit Orangenzesten und Kirschen.

So wird Weihnachten zum Gaumenschmaus:

Sie sind auf der Suche nach weiteren leckeren Weihnachtsrezepten? Dann probieren Sie doch die festlichen Waffeln mit Bratapfelkompott oder die würzigen Cookies mit Chili und Zimt.


Eine Schwäche für Schokolade und Backwerk, damit war der Grundstein für Ninas Foodblog Chocomande gelegt. Hier postet sie seit einiger Zeit Back- und Kochrezepte – am liebsten mit Schokolade. Genauso wichtig sind ihr frische, saisonale Zutaten, die nachhaltig produziert worden sind.