Ban Ki-moon erhält Deutschen Nachhaltigkeitspreis

Der diesjährige Ehrenpreis des Deutschen Nachhaltigkeitspreises geht an den UN-Generalsekretär.

Die Stiftung Deutscher Nachhaltigkeitspreis würdigt UN-Generalsekretär Ban Ki-moon dieses Jahr mit ihrem Ehrenpreis. Der Diplomat habe sich durch sein beispielloses Engagement für Klimaschutz und weltweite nachhaltige Politik ausgezeichnet, so die Begründung. Er wird den Preis am 7. Oktober 2016 in Hamburg entgegen nehmen.

Anzeige

Ein Wegbereiter des Klimawandels

Ban Ki-moon sei nach seinen zwei Amtszeiten als Generalsekretär der Vereinten Nationen ein einflussreicher Vorkämpfer für nachhaltige Entwicklung, so die Stiftung. Er habe früh erkannt, dass der Klimawandel „die bestimmende Herausforderung unserer Zeit“ sei und setze sich dafür stets in seinen Verhandlungen mit Staatsoberhäuptern, Wirtschaftsführern und Akteuren auf allen Kontinenten ein. Die Verabschiedung der Sustainable Development Goals (SDGs) durch die Vollversammlung der Vereinten Nationen im Jahr 2015 markiere den Höhepunkt seiner politischen Arbeit.

Wertschätzung der UN

„Ban Ki-moon ist es gelungen, Nachhaltigkeit ganz oben auf der Agenda der Weltgemeinschaft zu verankern“, sagt Stefan Schulze-Hausmann, Initiator des Deutschen Nachhaltigkeitspreises. Zudem soll die Auszeichnung eine Wertschätzung für die derzeit besonders herausfordernde Arbeit der UN-Organisationen im Kampf für eine friedliche und gerechte Welt darstellen, so Schulze-Hausmann. Ehrenpreise gehen an Persönlichkeiten, die national und international herausragende Beiträge zu einer nachhaltigen Entwicklung leisten.

Mehr Informationen finden Sie unter www.nachhaltigkeitspreis.de

Anzeige